Berichte OberpfalzEcho

 

 

https://www.oberpfalzecho.de/beitrag/die-welt-muss-fuer-alle-reichen

Spenden für den guten Zweck: Junges Mädchen kämpft zum dritten …

 

https://www.oberpfalzecho.de/beitrag/mut-benefizveranstaltung-schlaegt-hohe-wellen-saenger-charles-johnson-war-begeistert

MUT-Benefizveranstaltung schlägt hohe Wellen – Sänger Charles …

MUTBenefizveranstaltung schlägt hohe Wellen – Sänger Charles Johnson war begeistert … Bereits seit 2016 unterstützt die Veranstaltungsreihe „ …

 

https://www.oberpfalzecho.de/beitrag/beeindruckende-benefizveranstaltung-fuer-die-kinderkrebshilfe    (Originaltext von Fred Lehner übernommen und veröffentlicht) Beeindruckende Benefizveranstaltung für die Kinderkrebshilfe

MUT – Benefiz in Griesbach     OberpfalzEcho

 

MUT – Benefíz am 03. Oktober 2023 in der Autobahnkirche in Waidhaus

 

MUT in Grafenwöhr: ein schöner Abend für einen guten Zweck

 

MUT – Benefiz am 17. September in Letzau

Ein Nachmittag für das Herz und die Seele – OberpfalzECHO

Bericht von Fred Lehner zur MUT Benefizveranstaltung vom 14. Mai in der Synagoge in Floß

Emotionaler und brillanter Gesang und Vorträge in Flosser Synagoge

 

F l o ß. (le) Es ist nicht das erste Mal, dass die seit 2016 bestehende Organisation „Musik und Text“ durch eine Benefizveranstaltung in der Synagoge die Zuhörer zu begeistern weiß. Für derartige Aufführungen ein Veranstaltungsort der durch seine großartige Akustik die Musik- und Gesangsvorträge zur Vollendung werden lässt.

So auch am Sonntag beim Auftritt der beiden Event-Sängerinnen Bettina Mildner aus Flossenbürg und Johanna Gerber aus Pfreimd. Die Veranstaltung stand unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Robert Lindner, der die Verwendung des Erlöses an die „DORNROSE  Weiden eV“ unterstützte.

„Musik und Text“ macht Mut und hilft Menschen sowie Organisationen durch derartige Veranstaltungen. Sicher ist, dass die Spenden zu 100 Prozent bei den Begünstigten ankommen, versichert Organisator Wolfgang Göldner aus Weiden bei seiner Begrüßung zu. Er trat als Mitwirkender an diesem Spätnachmittag auf und beeindruckte einmal mehr durch seine rhetorische Brillanz an Gedichten, Geschichten und Texten, die bei den Besuchern einen nachdenklichen Eindruck hinterließen.

Die Synagoge hat seit ihrer Wiedereinweihung am 9. November 1980 schon viele derartige kulturelle Veranstaltungen mit namhaften Künstlern, darunter Konzerte im Rahmen der „Musik in Synagogen“ aus Pilsen oder die unvergesslichen Gebetsgesänge von Oberkantor Estrongo Nachama aus Berlin erlebt.  Diese Veranstaltung am Sonntag kann sich ganz vorne als beeindruckendes Konzert einreihen. Bettina Mildner und Johanna Gerber gesanglich, glänzten mit ihren emotionalen und brillanten Gesängen.

Allein schon die Gestaltung des Programmablaufes hatte das Gesangskonzert zu einem schönen Erlebnis werden lassen. Stimmen von Sängerinnen, die es wert waren, anzuhören, zumal sie nichts an Leidenschaft, Klarheit und Ausdruck in allen Stimmlagen vermissen ließen. Momente, die Gänsehaut hervorriefen und bleibende Erinnerungen an eine solche Stunde stärkten.

Schon das Duett „Let it be” von den Beatles stimmte den Nachmittag so bleibend ein. Wolfgang Göldner drückte seine Freude über den guten Zuspruch aus und Johanna glänzte mit „You are the reason“ von Callun Scott. Die Gesangskunst von Bettina mit dem „I get to love you“ ließ die Herzen der Besucher höherschlagen. Danach folgten die im Duett gesungenen Kirchenlieder „Ins Wasser fällt ein Stein“ und „Da berühren sich Himmel und Erde“. Wieder war die rhetorische Fein Kreis (Circle of live) und Elton John lebte bei dem Duett „Can you feel the love tonight“ auf. Der leidenschaftliche Gesang von Johanna mit „Liebe meines Lebens“ von Philipp Poisel und „My Church“ von Maren Morris“ kam von den dankbaren Besuchern mit applaudierender Freude an. Mit den Vorträgen „Über die Brücke gehen“ und „Ein bisschen Frieden“ schaffte Wolfgang Göldner einen angenehmen Übergang zum zweiten Teil des musikalischen Nachmittags. Erneut kamen Gänsehaut – Momemte beim zweiten Teil der Konzertstunde auf, wobei die Gesänge der beiden Künstlerinnen bezauberten. Mit dem „Zam oid wern“ von Edmund verabschiedeten sich die Event-Sängerinnen. Eine Zugabe konnte nicht ausbleiben und die führte mit dem Duett „All of me“ von John Legend zum absoluten Höhepunkt der Veranstaltung. Die stehenden Ovationen waren Ausdruck des Dankes für einen erfüllten Konzertnachmittag. Vorsitzende Ulrike Weber von der Dornrose Weiden hatte die Organisation

mit ihrem großen Aufgabenbereich vorgestellt. Die freiwilligen Spenden erreichten über 600 Euro.heit war bei Wolfgang Göldner in seinem Vortrag „Stark sein“ zu hören. Aus „König der Löwen“ sang Bettina „Der ewig

 

Benefizveranstaltung in Pegnitz: Mit Engeln und Gesang

MUT Benefiz für die Tafel Weiden / Neustadt   29. Januar 2023 in Neustadt  –   St. Georg

 

 

Weihnachtsgeschenk für die Kinderkrebshilfe Oberpfalz Nord

 

Hoffnungsveranstaltung für das Hospiz St. Felix – OberpfalzECHO

 

https://www.oberpfalzecho.de/beitrag/lichtblick-und-hoffnung-fuer-hanna-und-ihre-familie

 

Musik und Text – Kultureller Genuss für den guten Zweck

 

 

„Die Welt muss für alle reichen“ | OberpfalzECHO

 

Rekordspenden für Lisa (17) aus Schirmitz | OberpfalzECHO

 

Rekordspende für Herzensprojekt! | OberpfalzECHO

 

Menschlichkeit im Mittelpunkt | OberpfalzECHO